Die Ruderriege des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums

Das Kaiser-Heinrich-Gymnasium und die Bamberger Rudergesellschaft hatten mit ihrer im Jahre 1968 gegründeten Partnerschaft Neuland betreten und zum ersten mal in Bayern nach anfänglichen Schwierigkeiten planmäßig eine organisierte Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein aufgebaut. Diese Kooperation Schule/Verein bietet den Schülern sowohl im leistungsorientierten Rudersport als auch im Bereich des Breitensports ohne Wettkampfbedingung ein weit gefächertes Angebot.

Zweimal wöchentlich besteht für Schüler der Klassen 6 - 11 die Gelegenheit, im Rahmen des differenzierten Sportunterrichts in den verschiedensten Bootsklassen unter Anleitung zu rudern. Die Ruderriege des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums umfasst z.Zt. ca. 30 Schülerinnen und Schüler, die mit großer Begeisterung diese herrliche Sportart betreiben und dabei einen gesunden Ausgleich zum schulischen Alltag finden. In den Wintermonaten wird im Bootshaus ein Trainingsprogramm absolviert, das Ergometerrudern, Gewichts- und Konditionsschulung und verschiedene Ballspiele beinhaltet.

Beim jährlichen Landesfinale der Schulen auf der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim konnte das KHG schon fast unzählige bayerische Meister, Vize-Meister und 3. Platzierte hervorbringen, immer unter der hervorragenden Betreuung von StD Otto Hafenrichter bis 2006.

Seit 2007 hat StR Volkmar Zapf die Leitung der Ruderriege des KHG übernommen.

Mehr zum KHG

Mehr über die Schule erfahren Sie auf der Website des KHG!